Studie aus Österreich: Mobiles Internet auf dem Smartphone hat sich durchgesetzt

| 7. November 2009 | Keine Kommentare

Knapp 40 Prozent der Neukunden bei T-Mobile in Österreich haben sich 2009 für ein Smartphone entschieden. Deswegen hat T-Mobile das unabhängige Marktforschungsinstitut Marketagent.com mit einer Studie zur Smartphone-Nutzung in Österreich beauftragt.

Die wichtigsten Ergebnisse: Mobiles Internet auf dem Smartphone hat sich durchgesetzt – rund 30 Prozent der Befragten nutzen es täglich. Und auch Applikationen liegen hoch im Kurs: Mehr als die Hälfte der Studienteilnehmer haben bereits Applikationen aus den diversen App-Stores heruntergeladen – unter den iPhone-Nutzern sind es sogar rund 75 Prozent. Trend Nummer drei: Die Nutzung von GPS-Funktionen auf dem Smartphone, auch und gerade im Auto – acht von zehn der Befragten verwenden ihr Smartphone als Navigationsgerät.

„Dass dem mobilen Internet auf dem Handy inzwischen eine so große Rolle zukommt, ist einerseits benutzerfreundlichen Smartphones mit immer mehr Funktionen zu verdanken, die für ein breites Publikum interessant sind“, so Robert Chvátal, Vorsitzender der Geschäftsführung T-Mobile Austria. „Andererseits haben wir bei T-Mobile mit unseren Call & Surf Tarifen, die Telefonie, SMS und Datenvolumen beinhalten, dazu beigetragen, dass unsere Kunden sorglos auf dem Endgerät surfen und Internetanwendungen nutzen können. Wir erwarten, dass sich der Trend zu Kombitarifen fortsetzt und sich im Jahr 2010 bis zu 80 Prozent Kunden für unsere Call & Surf Tarife entscheiden.“

„Aus unserer Sicht ist besonders interessant, dass für knapp 90 Prozent der Befragten Smartphones in Zukunft an Bedeutung gewinnen werden. Dies findet vor allem darin Begründung, dass rund 53 Prozent der Umfrage-Teilnehmer durch die Verwendung von Smartphones einen großen Nutzen in ihrem privaten Alltag erleben“, so Thomas Schwabl, Geschäftsführer von Marketagent.com.

Trend Applikationen

Facebook ist der Favorit Die Studie bestätigt zudem den Trend zu Applikationen: Jeder zweite Befragte lädt Applikationen auf sein Smartphone, und zwar vor allem aus den Bereichen Games (57 Prozent), Social Networks (53 Prozent), Informationen wie Nachrichten, Wetter und Sport (53 Prozent) sowie Navigation (51 Prozent).

Klarer Sieger ist Facebook: Diese Applikation nutzen die Befragten generell am meisten – klar vorne liegt sie jedoch auch speziell im Bereich Social Networking: 84 Prozent nutzen regelmäßig Facebook, auf den weiteren Plätzen folgen Twitter (18 Prozent), StudiVZ (17 Prozent) und MySpace (17 Prozent).

Navigation und Musik?

Überwiegend mit dem Smartphone Auch abseits der Applikationen gewinnt das Smartphone zunehmend an multifunktionaler Dominanz: Im Bereich Musik hat bei rund 68 Prozent der Befragten das Smartphone den herkömmlichen MP3-Player abgelöst. Besonders überraschend sind die Ergebnisse im Bereich Navigation: Ganze 80 Prozent nutzen das Smartphone für die Navigation im Auto – früher klar eine Domäne der klassischen Navigationssysteme. Die GPS-Funktion wird jedoch nicht nur für die Navigation genutzt, ganze 37 Prozent nutzen sie auch regelmäßig für die Suche nach Gastronomiebetrieben oder Freizeiteinrichtungen in ihrer unmittelbaren Nähe.

Stichworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Mobiles Internet, Studien und Umfragen

Über den Autor ()

Markus Burgdorf ist Journalist und PR-Berater. Als Geschäftsführer der deutschen Kommunikations-Agentur Avandy GmbH und Gründer der App Agency berät er Telekommunikationsunternehmen, App-Herausgeber und Firmen weiterer Branchen, die auf M-Commerce setzen möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

2 Besucher online
0 Gäste, 2 Bots, 0 Mitglied(er)
Meiste Besucher heute: 46 um/am 07:16 am UTC
Diesen Monat: 74 um/am 06-27-2017 03:08 am UTC
Dieses Jahr: 74 um/am 06-27-2017 03:08 am UTC
Jederzeit: 167 um/am 07-16-2013 10:06 am UTC