Falscher Antritt von co.de: Rechtliche Klärung wegen…

| 14. Dezember 2009 | Keine Kommentare

Dieser Tage flattert Webseiten-Betreibern ein Werbebrief ins Haus, der auf den ersten Blick  schon fast wie eine Abmahnung aussieht. Die Osnabrücker Firma schreibt in der Betreffzeile: „Rechtliche Klärung wegen m-commerce-blog.de“. Da bekommt man zunächst einen Schreck. Liest man dann weiter, so erfährt man, dass die Vorreservierungsphase für die völlig unsinnige und überflüssige Domainendung co.de gemeint ist. Aber halt! Gibt es diese Domainendung eigentlich? Nein, es gibt sie nicht. Hier versucht jemand, der die Domain co.de hat, die Leute zu täuschen. Vergleicht sich mit co.uk, aber das steht in Großbritannien für commercial. In Deutschland gibt es das garnicht. Aber schauen wir mal weiter::

Man habe die Chance jetzt – vor allen anderen – seine Domain(s) abzusichern, bevor irgendjemand sich herausnimmt, die Domain m-commerce-blog.co.de zu sichern. Auf der Rückseite des Schreibens soll man kurz bestätigen, dass man diese unsinnige Domainendung haben will. Der Spaß kostet nur 99 Euro pro Jahr – ein Klacks, wenn man sich vorstellt, wie schlimm es wäre, wenn jemand anderes den Domainnamen für sich sichern würde.

Sorry, liebe Leute von co.de / Websuche Search Technology GmbH & Co. KG, für mich sieht das nach einer ziemlichen Abzocke aus und es werden wohl genug mitmachen (bei Markeninhabern mag es ja unter Umständen berechtigt sein) und Eure Konten werden zum Weihnachtsfest ganz nach Jingle Bells aus dem Klingeln nicht mehr rauskommen.

Ein Gutes habe ich gefunden. Man kann, wenn man eine Marke angemeldet hat, diese unsägliche co.de-Domain auch für die Registrierung sperren lassen. Die Erklärung dazu ist natürlich rechtlich unsinnig, denn wer hat schon wirklich alle Markenklassen serviert, aber es ist immerhin kostenlos. Und so kann man denn nur hoffen, dass viele Webmaster sich darauf berufen, im Geschäftsverkehr auch ohne Markenanmeldung länger den Domainnamen zu nutzen und so ein Senioritätsrecht besitzen.

Immerhin, mit einem Satz bringt Ihr jeden Webmaster oder Blogbetreiber zum Schmunzeln: “ Da Sie mit Domainname eine der wichtigsten Seiten im deutschen Markt betreiben, …“. Das hört jeder Webmaster oder Blogschreiber gern, nur ob man dafür 99 Euro im Jahr bezahlen mag, das ist und bleibt fraglich.

Stichworte: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Meinung

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

8 Besucher online
0 Gäste, 8 Bots, 0 Mitglied(er)
Meiste Besucher heute: 9 um/am 05:12 pm UTC
Diesen Monat: 47 um/am 10-04-2017 12:21 am UTC
Dieses Jahr: 74 um/am 06-27-2017 03:08 am UTC
Jederzeit: 167 um/am 07-16-2013 10:06 am UTC