M-Commerce für Jochen Schweizer: Demandware macht Erlebnisse mobil

| 21. Oktober 2010 | 1 Comment

Die Jochen Schweizer GmbH nutzt ab sofort die Mobile-Commerce-Technologie des E-Commerce-Spezialisten Demandware. Das gesamte Angebot des deutschen Marktführers für Erlebnisgeschenke ist somit zeit- und ortsunabhängig über das Smartphone abruf- und buchbar.

Jochen Schweizer Screenshot M-Commerce Seite

Startseite der M-Commerce Lösung von Demandware für Jochen Schweizer Events

Kunden von Jochen Schweizer bietet das neue Shopping-Portal http://m.jochen-schweizer.de eine für Smartphones optimierte Webseite. Damit können die rund 1.000 Erlebnisgeschenkideen von Jochen Schweizer von unterwegs über das mobile Portal angesehen und gebucht werden. “Mit der Einführung des mobilen Kanals entsprechen wir unserem Anspruch als Innovationsführer auf dem Markt der Erlebnisgeschenke”, so Jochen Schweizer, Gründer und Active Chairman der gleichnamigen Unternehmensgruppe. Implementiert wurde die Mobile-Commerce-Lösung vom Demandware-Partner Javengo. Die Jochen Schweizer Unternehmensgruppe betreibt ihr Erlebnisportal im Internet bereits seit 2006 auf Demandware-Technologie.

“Wir freuen uns sehr, dass sich mit Jochen Schweizer ein weiterer erfolgreicher Markenanbieter für unsere Mobile-Commerce-Technologie entschieden hat”, so Stephan Schambach, Gründer von Demandware. “Unsere Mobile-Commerce-Lösung bietet sowohl großen Markenherstellern als auch kleineren Online-Händlern eine echte Shop-Funktionalität für deren gesamte Produktpalette.” Bereits im August dieses Jahres hat Demandware für den Modehersteller s.Oliver ein umfassendes Mobile-Commerce-Angebot entwickelt und implementiert.

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: M-Commerce, Pressemitteilungen

About the Author ()

Comments (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Hans Bock sagt:

    Mit Verlaub eine echt schreckliche mobile Webseite. Navigation über Pulldown und alles andere als intuitiv. Suche liefert nicht die gewünschten Ergebnisse bzw. Ergebnisse die nicht meinen Suchanforderungen entsprechen (hier sollte es zumindest eine Fehlermeldung geben). Ein Design, dass einfach nur schlecht ist und einen an die 90iger Jahre erinnert. Aber viel schlimmer noch, die Seite ist nicht für alle Geräte geeignet sondern anscheinend nur für iPhone & Co optimiert. So schauen Nokia-User in die Röhre.

    Kurz um: Dies scheint mir nur eine Hau-Ruck-Aktion gewesen zu sein, um etwas Marketing Pulicity zu bekommen. Das ist alles andere als innovativ und fördert nicht den mobile commerce. Von daher scheint mir weder Demandware, noch die Fa. Jochen Schweizer es wirklich verstanden zu haben, was mobile commerce bedeutet und wie man mich als Kunden damit ansprechen kann und nicht wie man mich damit abschreckt.

Kommentar verfassen

7 Besucher online
2 Gäste, 5 Bots, 0 Mitglied(er)
Meiste Besucher heute: 8 um/am 12:54 am UTC
Diesen Monat: 32 um/am 11-16-2014 01:48 am UTC
Dieses Jahr: 54 um/am 02-23-2014 06:03 pm UTC
Jederzeit: 167 um/am 07-16-2013 10:06 am UTC
Get Adobe Flash player